Selectrix Classic

Das Herz eines Selectrix-Digitalsystems: Die Zentrale. Egal ob reine SX-Zentrale oder SX-Multiprotokoll - hier sind Diskussionen rund um diese Geräte richtig.
Antworten
Frank1467
Beiträge: 2
Registriert: 5. Juni 2016, 12:39

Selectrix Classic

Beitrag von Frank1467 » 16. Juli 2016, 12:00

Hallo Gemeinde,
ich beschäftige mich gerade mit der Frage, ob es noch sinnvoll ist, sich Classic-Komponenten in SX zuzulegen.
Mich begeistert die Funkzentrale von Rautenhaus, die es auch noch zu erwerben gibt.
Es sei denn,es gibt einen Hersteller, der in Zukunft auch eine Funkzentrale in sein Sortiment aufnimmt,bzw. entwickelt.

Hintergrund wegen der Frage ist, da ich eine Modulanlage damit betreiben möchte, ohne kabelgebundene Handregler
einsetzen will, so als around.


Viele Grüße
Frank

Benutzeravatar
schnorpser
Administrator
Beiträge: 197
Registriert: 12. Dezember 2011, 11:43
Wohnort: Radeberg
Kontaktdaten:

Re: Selectrix Classic

Beitrag von schnorpser » 18. Juli 2016, 13:19

Hallo Frank,
Frank1467 hat geschrieben:ich beschäftige mich gerade mit der Frage, ob es noch sinnvoll ist, sich Classic-Komponenten in SX zuzulegen.
Das kommt ganz darauf an, was du machen möchtest und was Du für Lokdecoder hast bzw. für welche einsetzen möchtest. Völlig flexibel bist du mit modernen Multiprotokoll-Zentralen. Zentralen wären da die FCC, ZS2 oder RMX. Die FCC und ZS2 nutzen die SX2-Buserweiterung, um die Formate SX2 und DCC bedienen zu können, RMX nutzt einen herstellerspezifischen Bus, um SX1, SX2 und DCC bedienen zu können. An FCC und ZS2 kannst Du alle (reinen) SX1- (Stärz, Müt, Rautenhaus) und Multiprotokoll-Handregler (Digit-Electronic, Stärz, Trix MS1, Trix LC2000 mit Update-Chip, HE-Digital) anschließen die Du möchtest. An RMX musst Du die RMX-Handregler anschließen oder eben genannte Handregler mittels Translator.
Wenn Du Dir sicher bist, niemals-nie SX2 oder DCC fahren zu lassen, dann bist Du mit SX-Classic genau richtig.
Frank1467 hat geschrieben:Mich begeistert die Funkzentrale von Rautenhaus, die es auch noch zu erwerben gibt.
Es gibt m.W. keine Funkzentrale, Du meinst sicher die "Basisstation" zum SLX/RMX945F-Handregler?!
Frank1467 hat geschrieben:Es sei denn,es gibt einen Hersteller, der in Zukunft auch eine Funkzentrale in sein Sortiment aufnimmt,bzw. entwickelt.
Mir nichts bekannt hierzu.
Frank1467 hat geschrieben:Hintergrund wegen der Frage ist, da ich eine Modulanlage damit betreiben möchte, ohne kabelgebundene Handregler
einsetzen will, so als around.
Alternative: Wenn Du ggf. einen PC hast, gibt es für die meisten Programme auch Apps für Smartphone & Tablet. Damit ließe sich auch eine Funkstrecke zur Steuerung der Loks aufbauen.


Viele Grüße
SX1-Norbert
Admin Forum MEC Arnsdorf
Selbstbauelektronik für SX: http://www.norbert-martsch.de
Hardware: CC2000 (mit/ohne Update-Chip), FCC, RMX, MC2004, versch. Interfaces & Decoder sowie Encoder, Selbstbauelektronik, vorrangig D&H Lokdecoder, Software: TC, RocRail, MoBa in H0 und N

Frank1467
Beiträge: 2
Registriert: 5. Juni 2016, 12:39

Re: Selectrix Classic

Beitrag von Frank1467 » 19. Juli 2016, 13:44

Hallo Norbert,
recht vielen Dank für deine ausführlichen und informativen Erläuterungen .
Ja, ich meine den Funkempfänger SLX 858
Der lässt sich laut Beschreibung ja in den SX Bus integrieren . Das würde doch bedeuten, z.B. bei FCC,MÜT und ZS1+2
würde dieses doch funktionieren,oder ?

Sonnige Grüße
Frank

Benutzeravatar
schnorpser
Administrator
Beiträge: 197
Registriert: 12. Dezember 2011, 11:43
Wohnort: Radeberg
Kontaktdaten:

Re: Selectrix Classic

Beitrag von schnorpser » 20. Juli 2016, 12:44

Hallo Frank,
Frank1467 hat geschrieben:Der lässt sich laut Beschreibung ja in den SX Bus integrieren . Das würde doch bedeuten, z.B. bei FCC,MÜT und ZS1+2
würde dieses doch funktionieren,oder ?
Ja, an diesen Zentralen funktioniert der Rautenhaus-Funkregler. Da der SLX845F zusammen mit SLX858 "nur" SX1 beherrscht, sind auch nur SX1-Loks damit steuerbar.


Viele Grüße
SX1-Norbert
Admin Forum MEC Arnsdorf
Selbstbauelektronik für SX: http://www.norbert-martsch.de
Hardware: CC2000 (mit/ohne Update-Chip), FCC, RMX, MC2004, versch. Interfaces & Decoder sowie Encoder, Selbstbauelektronik, vorrangig D&H Lokdecoder, Software: TC, RocRail, MoBa in H0 und N

Antworten