RMX950 und SX Handregler

Richtigen Spielspaß gibt es doch nur in Verbindung mit einem Handregler :-) Dieses Eingabegerät zum Fahren und Schalten, aber auch teils Anzeige von Betriebszuständen, gehört (fast) zu jeder Anlage.
N-Train
Beiträge: 34
Registriert: 28. April 2019, 20:18

RMX950 und SX Handregler

Beitrag von N-Train » 2. Mai 2019, 18:14

Hallo,

als Neuling in diesem Forum freue ich mich erst einmal so ein aktives SX-Forum gefunden zu haben.
Ich habe vor Jahren, wegen eines Umzugs, meine analoge N-Bahn „abgerissen“ und begonnen eine Modulanlage zu bauen. Geplant gleich in Digital. Nach längerer Suche bin ich dann bei Rautenhaus gelandet. Ob das der Weisheit letzter Schluss war bin ich mir heute oftmals nicht mehr ganz so sicher. RMX ist schon speziell.

Aber nun zu meiner Frage. Ich habe eine RMX950USB Zentrale und einige lokale Decoder von Rautenhaus und Norbert Martsch. Funktioniert soweit alles gut bei der Steuerung mit TrainController 9. Nun suche ich Handregler fürs Rangieren. Zuerst habe ich mir einen Digirail HC01 (minimalistisch) besorgt und mich auch nicht weiter gewundert, dass ich nur SX1 (31 Fahrstufen) habe. Dann dachte ich, hol dir den Digit-Electronic HR4000, der kann auch SX2. Alle Loks sind aktuell mit SX2 (127 Fahrstufen) programmiert. Das SX2 an der RMX Zentrale nicht so einfach geht steht ja im Handbuch, aber das habe ich das letzte Mal vor ein paar Jahren gelesen, also doch SX1.
Das negative beim Rangieren ist nun, dass durch die Umrechnung 127 zu 31 Fahrstufen Sprünge entstehen. Von 0 auf 4 auf 8 usw. gerade im unteren Bereich lästig.
Hat jemand Erfahrung mit RMX950USB und „SX2 fähigen“ (HR4000) Handreglern und kann mir Tips geben wie ich das zusammen bringe? Oder auch grundsätzliche Änderungsvorschläge. Nur kein Glaubenskrieg, den hatte ich schon mit anderen Foren (DCC).
Ich hoffe ich habe mein Anliegen klar machen können und es ist nicht zu langatmig.

Viele Grüße
Hans
Spur N Modulare Anlage
D&H FCC, Stärz ZS2, D&H Lokdekoder, lokale Decoder: Rautenhaus und Norbert Martsch,
Traincontroller 9 B1

markus birner
Beiträge: 128
Registriert: 13. Dezember 2011, 12:51
Kontaktdaten:

Re: RMX950 und SX Handregler

Beitrag von markus birner » 4. Mai 2019, 11:49

Hallo Hans,

ich habe bei ihr die FCC und die MC2004 (nur noch zum Schalten und Melden).

Als Handregler habe ich den blauen Trix Handregler mit Updatechip, sowie die Trix MS1-Handregler (ebenfalls mit der Softwareupdate).

Damit lassen sich alle SX2-Loks problemlos mit den einzelnen Fahrstunden regeln.

Problem jedoch, dass diese Handregler fast nicht mehr zu bekommen sind.

Es wird wirklich Zeit, dass sich en Hersteller (für mich am liebsten D&H) mal dazu entschließt, einen auf den Markt zu bringen.

Zwar habe ich nich den HC10 von Müt, doch der kann nur SX. Eine Möglichkeit auf SX2 zumindest zu bekommen ist aussichtslos.

In diesem Sinne.
Schöne Grüße

Markus

TC Gold
Spur N
SX und SX2
D&H FCC

N-Train
Beiträge: 34
Registriert: 28. April 2019, 20:18

Re: RMX950 und SX Handregler

Beitrag von N-Train » 4. Mai 2019, 15:05

Hallo Markus,
danke für die Infos. ich denke mal Du bist mit der FCC von D&H zufrieden und das Ganze läuft auch mit TrainController gut.
Wie programmierst Du lokale Decoder (Belegtmelder, Servos, Weichenschalter usw)? Machst Du das über die FCC Software und welche Decoder setzt Du ein.
Der Handregler HR4000 von Digit-Electronic soll sehr gut mit FCC zusammenarbeiten. Ich habe da diese Auflistung gefunden.

Hersteller: Döhler & Haass
Modell: FCC
Sound-Funktion: ja
Uhr-Funktion: ja
Lokliste speichern: nein
Schalten: ja
Format umschalten: ja
SX-Fehler Erkennung: ja
SX-Bus Erkennung: ja
Booster KS Rückmeldung: nein

Ich finde das klingt vielversprechend und ich muss wohl doch mal über einen Wechsel der Zentrale nachdenken.

Gruß
Hans
Spur N Modulare Anlage
D&H FCC, Stärz ZS2, D&H Lokdekoder, lokale Decoder: Rautenhaus und Norbert Martsch,
Traincontroller 9 B1

Benutzeravatar
GianB
Beiträge: 342
Registriert: 13. Dezember 2011, 12:19

Re: RMX950 und SX Handregler

Beitrag von GianB » 6. Mai 2019, 23:41

Hallo Hans,

Ich nutzte damals noch die Rautenhaus SLX Zentrale, habe aber 2009 zur Stärz Zentrale ZS1 gewechselt (nur SX1). Mit dem Auswechseln von 3 Chips (PICS) wurde aus den ZS1 Zentralen dann ZS2 Zentralen, die SX1, SX2 und DCC problemlos beherrschen. Insgesamt nutze ich 5 ZS2 Zentralen (2 an der Anlage für 1x H0 und 1x H0m. An der Demoanlage in H0m nutze ich ebenfalls eine ZS2, allerdings nur das Mainboard (günstigste Variante ohne Bedienteile = Blackbox). Die 4. und 5. ZS2 dienen als mobile Zentralen für unterwegs (Treffen, Balkon usw. usw.).

Meine Testovale in H0 und H0m in der Wohnung steuere ich mit einer D&H FCC (damit ich als iTrain Tester nicht nur die Stärz ZS2 testen kann). Auch diese Zentrale funktioniert sehr gut. Testeshalber habe ich da auch schon die Z21 zum Fahren und die FCC zum Melden und schalten verwendet, was auch perfekt funktioniert hat (zusammen mit iTrain).

An allen Zentralen nutze ich als Handregler ebenfalls die schwer zu bekommenden, blauen Trix ControlHandy, aber vor allem auch die Roco-Multimäuse. Diese habe ich mittels 3 Modulen (XNetSX von Stärz (2x) und D&H (1x) an den SX1-Bus der jeweiligen Zentrale angeschlossen. Das funktioniert ausgezeichnet und liegt erst noch sehr gut in der Hand.

Ebenfalls setze ich noch 3 WLANMäuse von Roco ein, die sich ebenfalls sehr bewähren und ohne Kabel auskommen. Das funktioniert bis jetzt allerdings nur mit der Roco Z21 Zentrale (DCC/MM/MFX) oder wenn man iTrain zur Steuerung der Anlage einsetzt. iTrain täuscht den WLANMäusen eine Z21 vor, was ebenfalls ausgezeichnet funktioniert. Den Wunsch, ein Modul für die WLANMaus-Nutzung mit einer Selectrixzentrale habe ich bei einem Hersteller deponiert und ich bin dabei auf offene Ohren gestossen. Mal sehen, was die Zeit diesbezüglich bringen wird. Da dieses Modul ebenfalls an den SX1-BUS angeschlossen würde, wäre dieses für alle Selectrixsysteme, die die SX-Norm einhalten, verwendbar.

Da ich in H0 nur DCC fahre (in H0m im Moment gemischt SX1 und DCC, da noch nicht alle Loks umgerüstet sind) habe ich für mich folgende Zentralen Rangliste erstellt:
1. Stärz ZS2 zum Fahren, Melden und Schalten
2. Roco Z21 zum Fahren, Stärz ZS2 oder FCC zum Schalten und Melden
3. D&H FCC zum Fahren, Melden und Schalten

Zu beachten ist, dass beim Punkt 2 nur Besetztmelder mit galvanischer Trennung verwendet werden dürfen. Das ist auch bei der ZS2 die bessere Wahl und bei der FCC zwingend, sobald DCC zum Fahren eine Rolle spielt.

Im übrigen funktioniert auch der Stärz Tasten-Handregler an jedem SX-BUS (SX0 oder SX1-BUS) sehr gut, auch mit 4 stelligen Adressen. Der Stärz-Handregler mit Drehknopf wäre auch ganz gut, nur stammt er noch aus der SX1 Zeit und unterstützt nur die Adressen 0-99, also heute kum mehr nutzbar mit SX2 oder DCC).

Freundliche Grüsse

Gian
Win 10 Pro 64bit 1909 Build 18363.657
iTrain 5.0.2-b200 Pro 64bit
Bellsoft Liberica JRE version 13.0.2 x64
Stärz ZS2 (DCC Fahren, Melden/Schalten mit SX-BUS)
ROCO WlanMaus (am SX-BUS)
Google Chrome 80.0.3987.116 (64-Bit)
WebSite
(rev. 21.02.2020)

N-Train
Beiträge: 34
Registriert: 28. April 2019, 20:18

Re: RMX950 und SX Handregler

Beitrag von N-Train » 6. Mai 2019, 23:59

Hallo Gian,

das nenn ich doch mal einen umfassenden Bericht. Ich danke Dir auf jeden Fall, da schon beim ersten überfliegen einige Denkansätze für mich dabei sind.
Ich hatte auch schon daran gedacht zwei Zentralen zu verwenden. Eine zum Fahren und eine zum Schalten. So könnte ich meine RMX fürs schalten belassen und die neue Zentrale, zumindest erst mal, fürs Fahren.

Der Hinweis mit dem ZS2 Mainboard ist auch interessant, da ich die Anlage aktuell über PC steuere und dann zusätzlich Handregler einsetzen möchte.
Nochmals danke, das muss ich wohl noch eins/zweimal durchlesen und durchdenken.

Mit freundlichem Gruß
Hans
Spur N Modulare Anlage
D&H FCC, Stärz ZS2, D&H Lokdekoder, lokale Decoder: Rautenhaus und Norbert Martsch,
Traincontroller 9 B1

Peter.B
Beiträge: 1
Registriert: 26. April 2019, 20:37

Re: RMX950 und SX Handregler

Beitrag von Peter.B » 7. Mai 2019, 21:32

Hallo Hans,

ich habe mich für die RMX 7 950 USB Zentraleinheit und den RMX 945 Handregler entschieden. Angeschlossen ist der Handregler über den RMX 953 Bussplitter. Dadurch ist es möglich, mit dem Handregler sowohl auf den RMX 0-Bus zum Fahren und den RMX 1-Bus zum Schalten (und Melden) zuzugreifen. Dies ist beim Rangieren hilfreich, vorausgesetzt man kann sich die Adressen und Tastaturbelegung der Weichen und Signale merken. In der Blende der Anlage befinden sich mehrere Anschlussbuchsen, die mit dem Bussplitter verbunden sind, sodass ich mit den Zügen mitgehen kann.

Als Gleisformat nutze ich ausschließlich SX 1, wenn ich mehr Funktionen benötige mit Zusatzadresse. Die Fahrzeugdecoder programmiere ich mit der RMX PC-Zentrale. Die Servodecoder für Weichen und Signale sind von MB-Tronic und die Belegtmelder von Fa. Stärz. Diese Programmiere ich direkt.

Das alles funktioniert für mich zur vollen Zufriedenheit.

Gruß

Peter

N-Train
Beiträge: 34
Registriert: 28. April 2019, 20:18

Re: RMX950 und SX Handregler

Beitrag von N-Train » 7. Mai 2019, 22:21

Hallo Peter,

diese Kombination hatte ich auch ins Auge gefasst, aber da ich den / die Handregler nur zum Rangieren und nicht Schalten verwenden will fand ich den RMX945 etwas überdimensioniert. Und auch recht hochpreisig. Die RMX Teile sind schon echt gut und auch durchdacht, wenn man in der RMX Welt bleibt. Außerdem bevorzuge ich Tasten für die Geschwindigkeitsänderung beim Rangieren.

Wenn man ausschließlich SX1 fährt und nicht schalten will gibt es gute Drehregler schon für rund 70 EUR. Das ist schon deutlich niedriger als der RMX945. Aber alles Geschmackssache.

Trotzdem vielen Dank für die Info. Ich verwende übrigens Servo- und Signaldecoder von Norbert Martsch, es lohnt sich auf jeden Fall mal reinzuschauen. Funktionieren super mit RMX950USB.

Mit freundlichem Gruß
Hans
Spur N Modulare Anlage
D&H FCC, Stärz ZS2, D&H Lokdekoder, lokale Decoder: Rautenhaus und Norbert Martsch,
Traincontroller 9 B1

Benutzeravatar
schnorpser
Administrator
Beiträge: 204
Registriert: 12. Dezember 2011, 11:43
Wohnort: Radeberg
Kontaktdaten:

Re: RMX950 und SX Handregler

Beitrag von schnorpser » 8. Mai 2019, 15:42

Hallo Hans,

da es thematisch hierher passt, erlaube ich deine Mail vom 06.05.2019 hierzu beantworten:
Hans hat geschrieben: Hallo zusammen,

auf Ihrer Webseite sind unter anderem die Zentralen von Rautenhaus und Döhler & Haass aufgeführt. Setzen Sie diese Beiden in Ihrer Anlage ein und wenn gleichzeitig (Fahren / Schalten) oder in verschiedenen Anlagenteilen?

Hintergrund der Frage ist, dass ich aktuell die RMX950USB einsetze und alle Lokdecoder mit SX2 programmiert habe. Bisher gab es auch keine Probleme und die Steuerung mit Traincontroller 9 funktioniert auch gut. Jetzt möchte ich im Rangierbereich SX2 Handregler, wie den HR4000 von Digit Electronic einsetzen. Das geht mit Rautenhaus nicht, nur im SX1 Betrieb. Die früher angebotene Connect Box, die das zusammenspiel mit SX2 Komponenten ermöglichte, ist nicht mehr lieferbar.

Aus diesem Grund suche ich eine neue Zentrale und habe die D&H FCC im Blick. Nun suche ich Erfahrungsberichte.
Ich würde mich freuen, wenn Sie mir da etwas mitteilen könnten, auch das Zusammenspiel mit lokalen Decodern die nicht von D&H sind.

Vielen Dank im Voraus
Wir haben im Verein vor Jahren (2010...2011) beide Zentralen getestet und vergleichen. Unsere Wahl fiel auf die FCC von D&H. Warum? Die RMX-Welt ist zwar in sich stimmig, gibt dem Anwender aber auch Grenzen und Kompromisse mit, was das Zusammenspiel mit der restlichen SX-Welt angeht.
Als Handregler nutzen wir Geräte von Stärz, Digit-Electronic, Trix CH 2000 und LC2000 jeweils mit und ohne Update-Chip sowie die MS1. Funktionieren alle problemlos mit der FCC, gefahren wird vorrangig SX1 und DCC. Ob nun DCC oder SX2 gesteuert werden soll, ist dabei aus Anwendersicht egal, beide Format unterstützen das fahren mit 127 Stufen.

FCC und verschiedene (nicht D&H)-Decoder:
Keine Probleme bisher. Wir veranstalten im Verein ja nicht nur reine Ausstellungen, sondern bei uns sind diese Tage auch immer Selbstfahrtage. Das bedeutet, das Besucher sowohl unsere Modelle über die Anlage steuern dürfen, als auch ihre eigenen Modelle. Voraussetzung ist, dass sie ein Gleichstrommodell mitbringen, egal ob dies nun SX1, SX2 oder DCC versteht. Bisher (seit 2011) haben wir nicht einen Gast gehabt, bei dem es nicht funktioniert hat. Nun kann ich leider nicht aussagen, was da nun immer für Decoder verbaut waren - keine Ahnung, da hat jeder seine Vorlieben, es waren aber vorrangig DCC-Decoder.


Viele Grüße,
SX1-Norbert
Admin Forum MEC Arnsdorf
Selbstbauelektronik für SX: http://www.norbert-martsch.de
Hardware: CC2000 (mit/ohne Update-Chip), FCC, RMX, MC2004, versch. Interfaces & Decoder sowie Encoder, Selbstbauelektronik, vorrangig D&H Lokdecoder, Software: TC, RocRail, MoBa in H0 und N

N-Train
Beiträge: 34
Registriert: 28. April 2019, 20:18

Re: RMX950 und SX Handregler

Beitrag von N-Train » 8. Mai 2019, 17:56

Hallo Norbert,

vielen Dank für die Antwort. Das mit der "RMX-Insel" sehe ich, wie schon erwähnt, auch so. Desshalb tendiere ich seit einiger Zeit zur FCC umzusteigen.
Dein Bericht hat mich drin bestärkt.

Eine Zusatzfrage. Ich habe auch schon einige Male, zum Testen von SX2 auf SX1 umgestellt. 31 Fahrstufen sind ja völlig ausreichend und das Fahrverhalten ist ja eigendlich auch nicht sehr unterschiedlich. Eines stört mich allerdings. Die Decodereinstellungen sind schon sehr eingeschränkt. Ein elementares Teil ist die Einstellung der Anfahrspannung, Da habe ich unter SX1 noch keine Lösung gefunden, oder seid Ihr deshalb bei DCC gelandet?

Am Schluss noch ein Lob an Euer Forum und die Betreuung durch Euch.

Mit freundlichem Gruß
Hans
Spur N Modulare Anlage
D&H FCC, Stärz ZS2, D&H Lokdekoder, lokale Decoder: Rautenhaus und Norbert Martsch,
Traincontroller 9 B1

markus birner
Beiträge: 128
Registriert: 13. Dezember 2011, 12:51
Kontaktdaten:

Re: RMX950 und SX Handregler

Beitrag von markus birner » 8. Mai 2019, 20:01

Hallo Hans,
Hallo zusammen,

wie Norbert schon geschrieben hatte, kann auch ich keine Probleme mit der FCC, jedoch nur mit SX und SX2 getestet bei mir.

Was Sie Programmierung von Lokdecoder angeht, so kannst du sämtliche Programmierungen auch unter SX2-Format programmieren. So kannst du auch alle Programmvorteile nutzen, obwohl nur mit SX gefahren wird.
Hatte ich früher auch so gemacht.
Da lässt sich auch schön die Höchstgeschwindigkeit einstellen, so dass diese mit der Fahrstufe 31 erreicht wird, um nur einen Vorteil der SX2-Programmierung zu nennen.

Zu den Handreglern hat dir Gian und Norbert ja ihre Erfahrungen geschildert.
Meine beschränken sich auf die von mir genannten.
Schöne Grüße

Markus

TC Gold
Spur N
SX und SX2
D&H FCC

Antworten