Programmiermaus für Servomodule

SD-8-V1, SD-8-V2, SD-8-V3
Antworten
br941188
Beiträge: 5
Registriert: 14. Dezember 2011, 08:40
Wohnort: Niedersachsen

Programmiermaus für Servomodule

Beitrag von br941188 » 19. Mai 2013, 12:58

Hallo zusammen,

letzte Woche habe zu Testzwecken einen der Baumuster von der Programmiermaus erhalten.
Es ist nicht viel dran, ein Regler, ein Mäuseklavier und eine SX-Buchse.

Also ran und Probieren:
Anlage an, SD-Modul in Parametriermodus und vorher P-Maus mit SX-Bus verbunden.
Einmal den Regler gedrückt zum Initialisieren und Los geht.
Ersten Parameter in Mäuseklavier gedrückt, Regler kurzzeitig gedrückt und vorgewählter Servo läuft in Endposition. Am Regler gedreht Servo läuft in Schritten weiter, toll. Nächsten Parameter eingedrückt, zu einem Servo gehören drei Parameter, rechts, links und Geschwindigkeit, am Regler gedreht, klappt, der zweite Endpunkt lässt sich einstellen. So nun die Umlaufgeschwindigkeit: Parameter rein und eingestellt! Funktioniert!!
So ab in den Club und da Probiert.
An den eingebauten Servos klappt das mit der Endlage sehr Gut, mit der Umlaufgewindigkeit ist so eine eigene Sache. Um eine gleiche Umlaufgeschwindigkeit an allen Servos zu haben, empfiehlt es sich einen Daten-Monitor an den Bus anzuschließen. Auf der Schaltadr. 02 kann nun die genaue Bitfolge abgelesen werden.
Ebenso klappt das mit der Abschaltzeit der Servos. Klappt sehr Gut.
Tipp: Servomodule über PC auf SX-Adr. und RM-Adr. , Umlaufgeschwindigkeit und Abschaltzeit parametrieren.
SD-Modul einbauen und nun die Endpunkte justieren. Hat bei unseren 42 Servos sehr Gut geklappt.
Beachte: Zum Schluss die Parametriertaste am SD-Modul drücken, sonst war alles umsonst.
Fazit: Nettes kleine Modul zum Einstellen der SD-Module. Funktioniert einwandfrei. Nach dem 5. Servo lief alles von selbst. Wenn das Modul noch mit einigen Aufklebern bestück wird, kann die Anleitung getrost im Ordner bleiben. Ich habe mir zusätzlich die LED, die auf der Platine ist in Gehäuse gebaut. Wird am Regler gedreht, Flackert die LED im Drehritus, eine gute optische Kontrolle.
Das Modul kann ich nur Empfehlen!!
http://www.niemec.de

Antworten