SD-Einstelltool als Hardwarelösung angekündigt

SD-8-V1, SD-8-V2, SD-8-V3
Antworten
Benutzeravatar
schnorpser
Administrator
Beiträge: 190
Registriert: 12. Dezember 2011, 11:43
Wohnort: Radeberg
Kontaktdaten:

SD-Einstelltool als Hardwarelösung angekündigt

Beitrag von schnorpser » 5. Mai 2013, 08:48

Hallo,

für den SD-8 wird es ein weiteres Einstelltool geben. Neben der bereits verfügbaren Software, ist derzeit eine ergänzende "Hardware-Lösung" in Arbeit. Mehr Infos hierzu unter:
http://norbert-martsch.blogspot.de/2013 ... ol-in.html

Die Einstell-Software ist weiterhin unter
http://www.norbert-martsch.de/index.php ... tions-tool
verfügbar.


Informierende Grüße
SX1-Norbert
Admin Forum MEC Arnsdorf
Selbstbauelektronik für SX: http://www.norbert-martsch.de
Hardware: CC2000 (mit/ohne Update-Chip), FCC, RMX, MC2004, versch. Interfaces & Decoder sowie Encoder, Selbstbauelektronik, vorrangig D&H Lokdecoder, Software: TC, RocRail, MoBa in H0 und N

hajo
Beiträge: 121
Registriert: 13. Dezember 2011, 10:08

Re: SD-Einstelltool als Hardwarelösung angekündigt

Beitrag von hajo » 14. Mai 2013, 09:12

Hallo zusammen,

das Hardware-mäßige Einstellmodul für den SD-8 Servodecoder ist in zwei Prototypen fertig und hat alle Tests erfolgreich überstanden.
Das Einstellmodul - als Servo-Programmier-Maus getauft - soll als Bausatz in einer vorerst geplanten Auflage von 20 Stück inclusive aller Bauelemente und programmiertem AVR bereit gestellt werden.

Eine Kurzanleitung mit Bild habe ich Anhang beigefügt :)

informierende grüße
hajo
Dateianhänge
SD-Prog-Maus.pdf
SD-Prog-Maus Kurzanleitung
(453.33 KiB) 305-mal heruntergeladen
Digitaler Modellbahnbetrieb unter SX- und RMX (Mehrformatsysteme SX, SX2, DCC)
Zentralen: RMX & RMX-PC-Zentrale, FCC, Trix CC2000
Hardware: Rautenhaus/MDVR, MTTM/D&H, Uwe Magnus - Module, SX-DIY-Projekte
Spur N (1zu160)

Benutzeravatar
schnorpser
Administrator
Beiträge: 190
Registriert: 12. Dezember 2011, 11:43
Wohnort: Radeberg
Kontaktdaten:

Re: SD-Einstelltool als Hardwarelösung angekündigt

Beitrag von schnorpser » 16. September 2013, 17:20

Arbeitsweise SD-Programmier-Maus (SD-Prog-Maus) V1.0.0:

Zum Einstellen eines Servomoduls muss die SD-Prog-Maus mittels SX-Kabel mit dem SX-Bus verbunden werden. Die Betriebsart der SD-Prog-Maus wird mittels der beiden DIP-Schalter 7 & 8 vorgenommen. Es gilt folgende Zuordung:

- DIP 7 = off & DIP 8 = off: SD im NormalMode einstellen
- DIP 7 = off & DIP 8 = on: SD im MuPoMode einstellen
- DIP 7 = on & DIP 8 = off: SD im MixesMode einstellen
- DIP 7 = on & DIP 8 = on: SD im NormalMode einstellen – Nur für Firmware vor V2.5. Ab V2.5 die oberen 3 Modes verwenden.

Mittels DIP 1…6 wird der einzustellende Parameter gewählt. Die Zuordnung DIP-Schalterstellung <-> Parameter ist aus der Tabelle gemäß Dokumentation zu entnehmen. Wurde das Modul angesteckt oder der einzustellende Parameter mittels DIP-Schalter verändert, ist die SD-Prog-Maus gesperrt und muss entsperrt werden. Dies schützt davor, nach ein-/verstellen des Parameters mittels DIP-Schalter einen Parameter des SDs versehentlich zu ändern. Der gesperrte Zustand wird durch eine inaktive LED signalisiert. Um die SD-Prog-Maus zu nutzen, muss der SD im Programmiermodus sein (Prog.-LED auf dem SD leuchtet). Entsperrt wird die SD-Prog-Maus durch kurzen Druck auf die Achse des Drehdrückstellers (DDS). Je nach Parameter, leuchtet dann die LED und zeigt den Zustand an:
- LED leuchtet dauerhaft: SD- oder Rückmeldeadresse werden eingestellt (Par. 0 oder 1)
- LED blinkt langsam: Der Servo (1…8) welcher mittels Parameterwahl (Par. 2…42) der DIP-Schalter ausgewählt wurde, befindet sich in seiner Lage „Steuerbit = 0“ (z.B. links).
- LED blinkt schnell: Der Servo (1…8) welcher mittels Parameterwahl (Par. 2…42) der DIP-Schalter ausgewählt wurde, befindet sich in seiner Lage „Steuerbit = 1“ (z.B. rechts).

Durch Drehen am DDS kann der gewählte Parameter geändert werden. Bei den Par. 0 und 1 (SX- und Rückmeldeadresse) empfiehlt sich die Kontrolle mittels SX-Bus-Monitor oder Handregler. Die Servo-spezifischen Parameter (Endlagen, Geschwindigkeit) müssen sowieso nach Gefühl eingestellt werden – hier nützen voreingestellte Werte nur für den Ausgangspunkt – die Anpassung an die Verbausituation erfolgt meistens direkt in der Anlage. Durch kurzen Druck auf die Achse des DDS kann zwischen den Endlagen hin und her („toggle“) bzw. im MuPoMode die 4 Positionen abgefahren werden. Im MuPo- und MixedMode ist noch keine eindeutige LED-Signalisierung implementiert – hier wird noch an einer sinnvollen Lösung gearbeitet.

Jeder eingestellte Parameter wird sofort vom SD übernommen. Wird auf dem SD das Programmieren durch erneuten Druck auf dessen Prog.-Taster beendet, werden die Werte im SD dauerhaft gespeichert und die SD-Prog-Maus wird wieder gesperrt.


Informierende Grüße
SX1-Norbert
Admin Forum MEC Arnsdorf
Selbstbauelektronik für SX: http://www.norbert-martsch.de
Hardware: CC2000 (mit/ohne Update-Chip), FCC, RMX, MC2004, versch. Interfaces & Decoder sowie Encoder, Selbstbauelektronik, vorrangig D&H Lokdecoder, Software: TC, RocRail, MoBa in H0 und N

Antworten