Servo Einstellungen reset`ten

SD-8-V1, SD-8-V2, SD-8-V3
Antworten
Schubi
Beiträge: 4
Registriert: 8. Mai 2019, 10:05

Servo Einstellungen reset`ten

Beitrag von Schubi »

Hallo zusammen,
ich habebeim Versuch, die einzelmen Servoparameter zu programmieren irgendwie Bockmist gebaut.
Die beiden programmierungs-tools laufen nicht, also habe ich es mit dem Rautenhaus RMX Monitor versucht.
Egal welchen Servo Parameter ich abfrage, kommt als Wert immer 61 heraus.
Meine Konfiguration: Zentrale Rautenhaus RMX 950 USB, Traincontroller 9 Gold.
Also die Frage: Kann ich die vorhandenen Sevoeinstellungen reset´ten und nochmal bei 0 anfangen ?

Schöne Ostern und viele Grüsse aus Bochum

Georg Schubert
RMX 950 USB, Traincontroller 9.0 Gold

markus birner
Beiträge: 134
Registriert: 13. Dezember 2011, 12:51
Kontaktdaten:

Re: Servo Einstellungen reset`ten

Beitrag von markus birner »

Hallo Georg,

um welchen Servodecoder handelt es sich denn eigentlich?

Hersteller?
Genaue Bezeichnung?
Schöne Grüße

Markus

TC Gold
Spur N
SX und SX2
D&H FCC

Schubi
Beiträge: 4
Registriert: 8. Mai 2019, 10:05

Re: Servo Einstellungen reset`ten

Beitrag von Schubi »

Hallo,
sorry, es handelt sich um den Servodekoder V3 von Norbert Martsch.

Grüsse aus Bochum

Georg Schubert
RMX 950 USB, Traincontroller 9.0 Gold

markus birner
Beiträge: 134
Registriert: 13. Dezember 2011, 12:51
Kontaktdaten:

Re: Servo Einstellungen reset`ten

Beitrag von markus birner »

Hallo Georg,

in der Anleitung vom Servodecoder V3 ist auf Seite 4 doch der Reset angegeben:
Reset.PNG
Schöne Grüße

Markus

TC Gold
Spur N
SX und SX2
D&H FCC

Schubi
Beiträge: 4
Registriert: 8. Mai 2019, 10:05

Re: Servo Einstellungen reset`ten

Beitrag von Schubi »

Hallo zusammen,
das Problem lag wohl am meinem SX Bus, nachdem ich das Modul alleine im Bus hatte, konnte ich alles wie gewohnt programmieren.
Habe alle Dekoder Einstellungen erneut "überprogrammiert", was jetzt auch funktionierte.
Manchmal steckt der Teufen im Detail.

@ Marcus : Dieser Reset bezieht sich wohl nur auf die SX Adresse. Ich wollte alle Werte für die Servos zurücksetzen. Durch eine Störung im Bus sind
meine Eingaben beim Programmieren wohl falsch am Dekodermodul angekommen, in allen Servodekodereinstellungen war "61" geschrieben.
Danke für deine Hilfe.

Schöne Restostern und Grüsse aus Bochum

Georg Schubert
RMX 950 USB, Traincontroller 9.0 Gold

Benutzeravatar
schnorpser
Administrator
Beiträge: 210
Registriert: 12. Dezember 2011, 11:43
Wohnort: Radeberg
Kontaktdaten:

Re: Servo Einstellungen reset`ten

Beitrag von schnorpser »

Hallo Georg,

Ein Reset ist möglich, dazu in Parameter 0 (SX-Steueradresse) den Wert 255 (11111111) eintragen und den Prog.-Taster drücken. Dann werden alle Parameter auf Werkseinstellung zurückgesetzt.

Zu deinem Problem, dass sich der SD scheinbar nicht korrekt programmieren lässt, wenn noch andere Komponenten am Bus angeschlossen sind:
Nutzt Du einen Funk- oder Kabelhandregler RMX945... mit Bussplitter? Wenn ja, bitte nur diesen vom Bus trennen und (sofern du magst) das Programmieren erneut versuchen.
Und generell darauf achten, dass kein anderer Bus-Teilnehmer die Adressen 0...2 (auf dem gleichen Bus) benutzt - das würde die Programmierung stören.


Viele Grüße,
SX1-Norbert
Admin Forum MEC Arnsdorf
Selbstbauelektronik für SX: http://www.norbert-martsch.de
Hardware: CC2000 (mit/ohne Update-Chip), FCC, RMX, MC2004, versch. Interfaces & Decoder sowie Encoder, Selbstbauelektronik, vorrangig D&H Lokdecoder, Software: TC, RocRail, MoBa in H0 und N

markus birner
Beiträge: 134
Registriert: 13. Dezember 2011, 12:51
Kontaktdaten:

Re: Servo Einstellungen reset`ten

Beitrag von markus birner »

Hallo zusammen,
schnorpser hat geschrieben:
14. April 2020, 09:25
Ein Reset ist möglich, dazu in Parameter 0 (SX-Steueradresse) den Wert 255 (11111111) eintragen und den Prog.-Taster drücken. Dann werden alle Parameter auf Werkseinstellung zurückgesetzt.
Danke Norbert für die Ergänzung :D

Ähnlich wie Gian gehe ich in manchen (nicht allen) Fällen ebenso vor und programmiere die Module einzeln am SX-Bus.
Bisher hatte ich sehr wenig Probleme beim Programmieren.
Schöne Grüße

Markus

TC Gold
Spur N
SX und SX2
D&H FCC

Schubi
Beiträge: 4
Registriert: 8. Mai 2019, 10:05

Re: Servo Einstellungen reset`ten

Beitrag von Schubi »

Hallo Norbert, hallo Gian,
danke für eure Infos.
@Norbert, ja es gibt einen RMX 945 Handregler, der über einen RMX 917 Bus Konverter im Sxstem ist.
Ich werde den Rat von Gian befolgen und neue Komponenten in Zukunft nur noch einzeln programmieren und mir auch ein langes SX Kabel
besorgen, so das die Komponenten an Ort und Stelle der Anlage "solo" programmiert werden können. Danke Gian für den Tipp. (Manchmal ist es so einfach!)
Ich werde bestimmt noch weitere Selbstbau-Projekte ausprobieren, da mir die SX-Busverbindung über RJ 45 Kabel besonders gut gefällt.

Grüsse aus Bochum

Georg Schubert
RMX 950 USB, Traincontroller 9.0 Gold

Benutzeravatar
schnorpser
Administrator
Beiträge: 210
Registriert: 12. Dezember 2011, 11:43
Wohnort: Radeberg
Kontaktdaten:

Re: Servo Einstellungen reset`ten

Beitrag von schnorpser »

Hallo Georg,
Schubi hat geschrieben:
14. April 2020, 17:37
Ich werde den Rat von Gian befolgen und neue Komponenten in Zukunft nur noch einzeln programmieren und mir auch ein langes SX Kabel
Damit kannst Du auf jeden Fall Störungen durch andere Komponenten ausschließen, sofern das Kabel i.O. ist ;)
Persönlich habe ich im Verein immer die komplette Anlage am Bus, da wird zum Programmieren nix abgezogen. Wenngleich Gian's und Markus' Strategie Erfolg bringt, umschifft es das eigentliche Problem: Die SX-Adressen 0...5 sollen entsprechend Empfehlung sowieso stets frei bleiben - eben für Programmierzwecke von Modulen. Sollte man kein eigenes Modul auf diese Adresse programmiert haben und dennoch werden dort Bits verändert, ist irgendwas faul. Diesen Fehler gilt es dann zu finden.
Schubi hat geschrieben:
14. April 2020, 17:37
@Norbert, ja es gibt einen RMX 945 Handregler, der über einen RMX 917 Bus Konverter im Sxstem ist.
Ich weiß nicht, was der RMX945-Regler auf den "unteren Kanälen" macht - aber irgendwas macht er dort. Ich fragte deshalb nach, da ich von einigen RMX-Anwendern eben dieses Phänomen gemeldet bekommen habe bzw. wir gemeinsam den Regler als "Störer" identifiziert haben. Bisher hatten die RMX-Anwender den Bus-Splitter RMX953 bzw. Funk-Basis samt Bus-Splitter RMX958 im Einsatz. Neu für mich ist, dass es auch mit dem RMX917 Beobachtungen gibt. Es scheint also nicht die Bus-Splitter (RMX917 ist wahrscheinlich rein passiv, ohne aktiv-Elektronik), sondern der Handregler selbst an den SX-Adressen "rumzuspielen". Wenn man das weiß, kann man sich ja drauf einstellen.


Viele Grüße,
SX1-Norbert
Admin Forum MEC Arnsdorf
Selbstbauelektronik für SX: http://www.norbert-martsch.de
Hardware: CC2000 (mit/ohne Update-Chip), FCC, RMX, MC2004, versch. Interfaces & Decoder sowie Encoder, Selbstbauelektronik, vorrangig D&H Lokdecoder, Software: TC, RocRail, MoBa in H0 und N

Antworten